In schwarzen Farben – Epilog

from by Start A Fire

/
  • Streaming + Download

    Includes unlimited streaming via the free Bandcamp app, plus high-quality download in MP3, FLAC and more.

      €1 EUR  or more

     

lyrics

Der Schnee ist schon geschmolzen,
die Nerven nicht mehr blank.
Alle Leuchtfeuer erloschen,
mit letztem Gruß nach Nimmerland.
Wo einst das Unglück seinen Lauf nahm,
steht nun ein Monument,
das niemand kennen kann,
doch es strahlt hell am Firmament.
»Schreib‘ Worte auf, mal' Bilder rein,
denn nichts, gar nichts, darf je vergessen sein.“
Es liegt ein offenes Buch vor mir,
doch ist der Inhalt ausradiert.
Die Last der Worte, wie ein Stein,
schlägt mir den Schädel ein:
»Ich habe Gott verraten, wider jeglichem Stolz.
Kein Seelenheil erfahren, doch erstrahlte alles in Gold.
Für fünf Minuten. Nur für fünf Minuten.
Dann schlug der Traum auf mich ein
und alles Gold versank im Spiel der Zeit.“
Die Geschichte erzählt, das Monster enttarnt
und doch ist nichts im Lot.
Wer glaubt, dass Rache jemals Glück birgt,
liegt falsch in seiner Wut.
In diesen Worten steckt die Last,
die einen um den Schlaf bringt.
Ich kann sie nicht alleine halten,
so hilf mir doch mein liebes Kind.
Die Fanfaren erklingen in meinem Kopf.
Und doch kriegt niemand mit,
wie schamlos weiter Leid geschieht.
In der Nacht des Wahnsinns saßen sie
in der Wärme ihrer Straßen
und gedachten allen Lebens,
außer dem, das sie vergaßen.
Und was auch um mich passiert,
ich finde diese tiefe Traurigkeit nicht mehr.
»Rings schlafen weit im Kreis die Menschen frei von Qualen.
Die ersten Sonnenstrahlen erwecken Not und Schweiß.
Vielleicht zeigt mir ein Traum das Glück und das der Erde.
Ob er je Wahrheit werde; - Ich wag's zu hoffen kaum.«*

*E. Mühsam – Dies ist der Erde Nacht

credits

from SCHATTENJAGD, released February 10, 2017

tags

license

all rights reserved

about

Start A Fire Stuttgart, Germany

contact / help

Contact Start A Fire

Streaming and
Download help